Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Ratgeber, Schönheit

Hausmittel gegen Haarausfall: Was hilft wirklich?

Viele Menschen leiden unter Haarausfall. Doch was hilft in diesem Fall wirklich? Statt teurer Beauty-Produkte haben sich Hausmittel, wie Haferflocken und Kokosöl, gegen Haarausfall bewährt.

u00a9

Inspirationen gesucht? Hier findest du bewährte Hausmittel und mehr. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wenn du beim Haarewaschen oder Haarekämmen büschelweise Haare verlierst, ist die Panik erstmal groß. Wenn dieser Zustand über einen längeren Zeitraum anhält, besteht dringend Handlungsbedarf. Doch was hilft wirklich gegen Haarausfall? So viel sei gesagt: Es müssen nicht immer die teuersten Produkte sein, da sich auch einige Hausmittel gegen Haarausfall bewährt haben.

Zunächst gilt es natürlich, die Ursache für den Haarausfall herauszufinden. Achte darauf, deine Haare richtig zu pflegen, dich ausgewogen zu ernähren und Stress im Alltag zu vermeiden. Um das Problem schonend in den Griff zu bekommen, eignen sich die folgenden Hausmittel. Regelmäßig angewendet, kannst du so den Haarausfall stoppen und mit wenig Aufwand große Erfolge erzielen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wichtig: Wenn du über einen längeren Zeitraum unter extremem Haarausfall leidest, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die genaue Ursache abklärt und dich entsprechend behandelt.

5 Hausmittel gegen Haarausfall

1. Haarwachstum anregen mit Bockshornklee

Bockshornklee enthält Proteine, Vitamin B, Vitamin C und Eisen, wodurch er das Haarwachstum anregt. Als Hausmittel gegen Haarausfall wird Bockshornklee dabei sowohl zur inneren als auch zur äußeren Anwendung genutzt. Aus den getrockneten Samen lässt sich beispielsweise ein Tee herstellen, der sich (abgekühlt) auch hervorragend als Spülung für die Haare eignet.

Alternativ kannst du aus gemahlenen Bockshornklee-Samen und etwas Wasser eine Paste anrühren, die du auf die Kopfhaut aufträgst. Lass die Paste eine halbe Stunde einwirken und spüle sie anschließend mit klarem Wasser ab. Für einen sichtbaren Effekt musst du Bockshornklee allerdings mehrmals pro Woche anwenden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Haferflocken für schöne Haare

Haferflocken eignen sich ebenfalls als Hausmittel gegen Haarausfall. Sie enthalten Zink, Proteine, Kupfer, Vitamin B und andere wichtige Nährstoffe, die das Haar schützen und den Haarausfall stoppen. Die im Hafer enthaltenen Mineralien, wie z.B. Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen, regen das Haarwachstum zusätzlich an. Damit ein Erfolg sichtbar wird, solltest du Haferflocken regelmäßig und über mehrere Wochen in deinen Speiseplan integrieren. Wie wäre es also mit einem Haferdrink oder Porridge zum Frühstück?

Diese Hausmittel helfen gegen Haarausfall. Mit Brennnesseln, Kokosöl oder Haferflocken kannst du Haarausfall stoppen.
©Pixabay/iha31 Foto: �Pixabay/iha31

3. Haarausfall stoppen mit Kokosöl

Kokosöl enthält Vitamine und Mineralien, die das Haar von innen heraus stärken. Daher hilft das Hausmittel dabei, die Haarstruktur neu aufzubauen und Haarschäden zu reparieren. Kokosöl enthält außerdem gesättigte Fettsäuren, die sowohl die Kopfhaut als auch die Haare selbst pflegen. Verwende unbedingt naturbelassenes Kokosöl und erwärme es vor der Anwendung etwas. Durch die Wärme können die Wirkstoffe des Öls nämlich besser in das Haar übergehen. Sobald das Kokosöl flüssig wird, trägst du es auf deine Kopfhaut auf und massierst es in deine Haare ein.

Die folgenden Hausmittel haben sich gegen Haarausfall bewährt. Auch mithilfe von Kokosöl lässt sich Haarausfall stoppen.
©Pixabay/melati411 Foto: �Pixabay/melati411

4. Brennnessel hilft bei Haarausfall

Brennnesseln sind hervorragende Heilpflanzen, da sie Mineralstoffe wie Calcium und Eisen, aber auch die Vitamine B, C, D und E enthalten. Das Hausmittel regeneriert die Haare von der Wurzel an und sorgt dafür, dass sie nicht so leicht abbrechen. Dadurch werden auch die Haarfasern gekräftigt und das Haar gewinnt wieder an Volumen. Integriere deshalb regelmäßig Brennnessel-Tee oder Brennnessel-Samen in deinen Speiseplan. Mit ein bis zwei Esslöffeln der Samen kannst du beispielsweise Suppen, Salate oder dein Müsli verfeinern.

Diese bewährten Hausmittel helfen gegen Haarausfall. Auch Brennnesseln können dazu beitragen, den Haarausfall zu stoppen.
©Pixabay/nurfe Foto: �Pixabay/nurfe

5. Apfelessig gegen Haarausfall

Apfelessig ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Haarausfall. Er schützt nicht nur vor Haarbruch, sondern hat auch eine desinfizierende Wirkung. So werden Bakterien und Pilze auf der Kopfhaut abgetötet und verstopfte Poren gereinigt. Dadurch können die Haare wieder besser wachsen. Verdünne den Apfelessig dafür im Verhältnis 1:5 mit Wasser. Nach der üblichen Haarwäsche spülst du sowohl Haare als auch Kopfhaut mit der Apfelessig-Haarkur.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Es ist zwar wissenschaftlich nicht nachgewiesen, dass diese Hausmittel gegen Haarausfall helfen. Da du mit ihnen jedoch keinen Schaden anrichten kannst, sind sie auf jeden Fall einen Versuch wert. Alternativ kannst du es auch mit einem Koffeeinshampoo oder der sogenannten „No-Poo-Methode“ probieren. Ob dieser neue Trend den Haarausfall stoppen kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Quelle: gala
Vorschaubild: ©Flickr/Gee Hair