Veröffentlicht inGesundheit & Beauty, Lifehacks, Psyche & Wohlbefinden, Ratgeber

Schluckauf loswerden: Hausmittel und hilfreiche Tricks

Ein Schluckauf ist zwar meistens harmlos, dafür aber umso nerviger. Mit diesen Tricks und Hausmitteln kannst du den Schluckauf zum Glück schnell wieder loswerden.

u00a9

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Einen Schluckauf bekommt man meist im ungünstigsten Moment. Das typische Hicksen ist zwar fast immer harmlos, dafür aber umso nerviger. Betroffene haben dann nur noch eins im Kopf: den Schluckauf schnellstmöglich wieder loswerden!

Was sind eigentlich die Ursachen für einen Schluckauf und wie kann man das lästige Hicksen schnellstmöglich beenden? Hier findest du die Antworten!

Ursachen für Schluckauf

Wenn sich das Zwerchfell plötzlich krampfartig anspannt, wird ein Reflex ausgelöst, der die Stimmritze zwischen den Stimmbändern schließt. Dadurch kann die Luft aus der Lunge nicht entweichen und prallt stattdessen mit Druck gegen die Stimmbänder. Dabei entsteht das allseits bekannte „Schluckauf-Hicksen“.

Mögliche Auslöser für einen Schluckauf sind:

  • zu schnelles Schlucken beim Essen
  • zu heiße oder zu kalte Lebensmittel
  • Alkohol
  • Rauchen
  • Stress oder Nervosität
  • hastiges, unregelmäßiges Atmen
Ein Mann hält sich seine Hand vor den Mund. Diese Tricks helfen dir dabei, einen Schluckauf loszuwerden.
©Pixabay/derneuemann Foto: �Pixabay/derneuemann

Schluckauf loswerden

Ist der Schluckauf erst einmal da, will man ihn schnell wieder loswerden. Die folgenden Tricks und Hausmittel helfen dabei, deinen Körper zu überlisten.

1. An der Zunge ziehen

Wenn man vorsichtig an seiner Zunge zieht, reizt man den Nervus vagus. Hierbei handelt es sich um den längsten Hirnnerv, der vom Gehirn bis in den Bauchraum verläuft. Eine Stimulierung dieses Nervs wirkt beruhigend. Der Nervus vagus steuert nicht nur die Motorik von Kehlkopf, Rachen und oberer Speiseröhre, sondern auch die Reflexe der inneren Organe im Brust- und Bauchraum.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Die Luft anhalten

Um den Schluckauf loszuwerden, hältst du die Luft für einige Sekunden an. So entspannt sich der Phrenicus-Nerv, der die Atemmuskulatur versorgt und mit dem Zwerchfell verbunden ist. Außerdem steigt dadurch der Kohlendioxidgehalt im Blut. Rezeptoren leiten diese Information zum Nervus vagus weiter und beruhigen ihn auf diese Weise.

3. Bei zugehaltener Nase ein Glas Wasser trinken

Wenn der Schluckauf trotzdem nicht aufhört, trinkst du ein Glas Wasser in großen Schlucken und hältst dir dabei die Nase zu. Auch dieser Trick erhöht den Kohlendioxidgehalt im Blut. Infolgedessen beruhigen sich der Nervus vagus und der Phrenicus-Nerv.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Zunge nach hinten rollen

Rolle die Zunge für einige Atemzüge nach hinten an den Gaumen. Das soll dafür sorgen, dass die Atmung vermehrt über den Bauch abläuft und ruhiger wird.

5. Sich erschrecken lassen

Der wohl bekannteste Trick, um einen Schluckauf loszuwerden: sich erschrecken lassen! Auch diese Methode soll den Nervus vagus beruhigen, da du durch das Erschrecken vom Schluckauf abgelenkt wirst.

6. Eis lutschen

Indem du einen Eiswürfel lutschst, lenkst du dein Gehirn ebenfalls vom Schluckauf ab. Die Kälte des Eiswürfels verstärkt den Reiz. Alternativ kannst du dir natürlich auch ein Speiseeis gönnen – das hat den gleichen Effekt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Mit Wasser gurgeln

Durch das Gurgeln wird der Atem unterbrochen, was wie Tipp 2 und 3 den Kohlendioxidgehalt im Blut erhöht. Der Nervus vagus wird dadurch stimuliert und du wirst deinen Schluckauf endlich los.

8. Zucker mit Apfelessig

Ein simples Hausmittel aus Omas Trickkiste, das dir dabei hilft, den Schluckauf loszuwerden: Gib einige Tropfen Apfelessig auf einen Löffel mit Zucker und lass die Mischung auf der Zunge zergehen. Dieser Trick soll dein Gehirn ebenfalls vom Schluckauf ablenken.

Jemand hält einen Teelöffel in der Hand, auf dem sich eine Mischung aus Zucker und Apfelessig befindet. Mit diesem Hausmittel kannst du deinen Schluckauf ganz einfach loswerden.
©MediaPartisans Foto: �MediaPartisans

9. Kitzeln

Lass dich von jemandem kitzeln, halte dabei die Luft an und versuche, nicht zu lachen. Das stimuliert den Nervus vagus, erhöht den Kohlendioxidgehalt und lenkt dein Gehirn ab. So wirst du den Schluckauf garantiert los.

10. Auf die Nase drücken

Drücke mit beiden Daumen auf deine Nasenflügel, halte bestenfalls mit den Zeigefingern deine Ohren zu und schlucke nun 13 Mal. Die Ausführung des Tricks an sich ist schon Ablenkung genug.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

11. Finger in die Ohren stecken

Stecke deine Zeigefinger vorsichtig in die Gehörgänge und bewege sie leicht hin und her, um den Nervus vagus zu stimulieren.

Wenn der Schluckauf nicht aufhört oder plötzlich viel häufiger auftritt, solltest du ggf. einen Arzt aufsuchen, um die Ursache abklären zu lassen. Möglicherweise steckt eine Erkrankung des Kehlkopfes, der Speiseröhre oder der Magenschleimhaut dahinter. In der Regel ist das ständige Hicksen zwar lästig, aber verschwindet bereits nach einigen Minuten wieder. Mit unseren Tipps kannst du den Schluckauf in Zukunft sogar noch schneller loswerden.

Quelle: menshealth
Vorschaubild: ©Pinterest/huffingtonpost.com