Veröffentlicht inHaus & Garten, Lifehacks, Putzen & Ordnung

Mehl als Hausmittel: 11 nützliche Tricks für den Haushalt

Mehl lässt sich nicht nur zum Backen oder Kochen, sondern auch im Haushalt hervorragend verwenden. 11 Haushaltstricks mit Mehl zeigen, wie du z.B. Gerüche neutralisieren oder Flecken entfernen kannst.

Tricks und Lifehacks, die das Leben leichter machen, erwünscht? Bitte sehr! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Eine Packung Mehl ist in fast jedem Haushalt vorrätig. Das beliebte Getreideprodukt wird vor allem beim Backen und Kochen sowie zum Andicken von Soßen verwendet. Wusstest du, dass Mehl auch im restlichen Haushalt ein echter Alleskönner ist?

Putzen, Flecken entfernen oder Gerüche neutralisieren – Mehl kann im Haushalt vielfältig verwendet werden. Die folgenden 11 Haushaltstricks mit Mehl zeigen dir, wie es funktioniert.

1. Gerüche im Kühlschrank neutralisieren

Mehl zieht nicht nur Feuchtigkeit an, es kann auch unangenehme Gerüche neutralisieren. Fülle ein kleines, offenes Gefäß mit Mehl und stelle es in den Kühlschrank. Mit diesem Trick haben unangenehme Gerüche in deinem Kühlschrank keine Chance mehr. Und das Beste daran: Du verzichtest gleichzeitig auf teure, chemische Kühlschrankdüfte.

Tipp: Nach vier Wochen solltest du das Gefäß auswaschen und bei Bedarf neu befüllen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Zerbrochene Eier mit Mehl aufsaugen

Hin und wieder fällt beim Kochen oder Backen mal ein Ei auf den Boden. Mit etwas Mehl lässt sich das kleine Malheur allerdings schnell beseitigen. Streue etwas Mehl auf das zerbrochene Ei und lass es kurz einwirken. Danach lässt sich alles ganz einfach mit einem Küchentuch aufwischen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Flecken entfernen mit Mehl

Auch bei Rotwein- oder Fettflecken auf Teppichen und Tischdecken hat sich Mehl als effektives Hausmittel erwiesen. Streue etwas Mehl auf den Fleck und lass es einwirken. Den Teppich saugst du anschließend mit dem Staubsauger ab, die Tischdecke wird ausgeschüttelt und danach in der Waschmaschine gewaschen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Kleber oder Teigreste von den Händen entfernen

Klebrige Hände nach dem Basteln? Reibe deine Hände einfach mit etwas Mehl ein. Das Mehl und der Kleber verbinden sich und lassen sich ganz einfach abbröseln. Dieser Trick funktioniert übrigens auch, wenn noch Kuchenteig an deinen Händen klebt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Glänzende Edelstahlflächen

Mit Mehl kannst du sämtliche Edelstahlflächen in deinem Haushalt zum Glänzen bringen. Putze die Flächen zunächst wie gewohnt und bestreue sie anschließend mit Mehl. Poliere die Edelstahlflächen so lange mit einem sauberen Putztuch, bis sie glänzen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Spielkarten reinigen

Spielkarten sollten nicht mit Wasser gereinigt werden, da sich das Papier sonst auflösen könnte. Um Fettflecken und Fingerabdrücke trotzdem zu entfernen, benötigst du eine Plastiktüte, Mehl und etwas Wasser.

Lege die Karten in die Plastiktüte und fülle etwas Mehl hinein. Anschließend gibst du einige Tropfen Wasser hinzu, verschließt die Tüte und schüttelst sie kräftig. Die Mehlpartikel können so den Schmutz von den Karten reiben. Nimm die Karten aus der Tüte und entferne die Mehlreste mit einem trockenen Tuch.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Kochtricks mit Mehl

Bratwurst, Bratkartoffeln und Zwiebeln werden besonders knusprig, wenn du sie vor der Zubereitung in Mehl wendest. Etwas Mehl in der Panade eines Schnitzels sorgt dafür, dass dieses kross und knusprig wird. Mit einem Teelöffel Mehl kannst du außerdem dein morgendliches Rührei verfeinern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Trick mit Früchten beim Backen

Wenn du einen Obstkuchen backen willst, empfiehlt es sich, die Früchte vorher in Mehl zu wälzen. Dieser Trick verhindert, dass die Früchte zu Boden sinken, da das Obst außen nun trocken ist und besser am Teig haftet.

Achte hierbei unbedingt auf die Mehlsorte. Dinkel- und Roggenmehl haben einen starken Eigengeschmack, der sich auf den Kuchen auswirken kann. Verwende für diesen Trick deshalb besser ganz normales Weizenmehl.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

9. Pfifferlinge putzen

Um Pfifferlinge von Sand und Steinchen zu befreien, legst du sie kurz in eine Mischung aus Wasser und etwas Mehl. Reibe die Pilze vorsichtig aneinander und warte kurz, bis sich der Sand gelöst und am Boden der Schüssel abgesetzt hat. Nimm die Pfifferlinge anschließend aus der Schüssel heraus. Das Mehl sorgt dafür, dass sich der Sand leichter löst, und verhindert gleichzeitig, dass sich die Pilze mit Wasser vollsaugen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

10. Ameisen vertreiben

Die ungewünschten Krabbelviecher lassen sich nicht nur mit Backpulver, sondern auch mit Mehl vertreiben. Verstreue es an den gewünschten Stellen so, dass du den Ameisenstraßen den Weg abschneidest. Hierfür genügt meist eine dünne Linie Mehl, die du nach einigen Tagen erneuern solltest. Das Beste daran: Mehl ist ein ökologisch unbedenkliches Hausmittel und tötet die Ameisen nicht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

11. Als Trockenshampoo verwenden

Die Zeit zum Haarewaschen ist knapp und du hast kein Trockenshampoo im Haus? Verteile alternativ etwas Mehl auf deinen Haaren, lass es kurz einwirken und bürste es anschließend heraus. So verschwindet nicht nur der fettige Ansatz, deine Haare werden gleichzeitig wieder griffig und voluminös. Darüber hinaus ist Mehl auch deutlich preiswerter und ökologischer als Trockenshampoo.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Flickr-Bild der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Mehl ist im Haushalt ein echtes Allround-Talent. Hast du einen dieser Tricks schon mal ausprobiert?

In den folgenden Artikeln findest du noch weitere nützliche Lifehacks und Tipps für den Alltag:

Quellen: t-online, onegoodthingbyjillee
Vorschaubilder: ©Flickr/Lenore Edman ©Pinterest/The Kitchn